SHE Z4 Wurf

geb. 11.08.2020, 1 Rüde tricolour, 1 Rüde blue-merle, 1 Hündin tricolour, 2 Hündinnen blue-merle

Die Eltern

Mama Josie

Bumblebee Mountains Just a blue Paint Josie – „Josie“

VDH SSCD 3279
geb. 29. Julie 2016

blue-merle

HD-A
CEA/Kat./PRA frei 17.10.17 (Meisel-Gehl)
DM frei (durch die Eltern)
MDR1 +/+

vollzahniges Scherengebiss
36 cm Schulterhöhe
Naturkippohren

Papa Filou

Wiss in Love Honeylike Gideon - "Filou"

VDH/ZBrH SHE 25296
geb. 29. März 2017

tricolour

HD-A2
frei von erbl. Augenerkrankungen
CEA DNA N/N (gen. frei)
MDR1 +/+

vollzahniges Scherengebiss
36 cm Schulterhöhe

Foto: Ingrid Schramm

Schwangerschaft und Geburt

In der Zeit in der unsere Josie läufig wurde und hätte gedeckt werden müssen, waren die Grenzen zum Ausland wegen Corona immer noch geschlossen. So beschlossen wir, dass wir dem süßen Filou von Ingrid eine Chance geben möchten. Für Filou war Josie die erste große Liebe, was ja immer mit einem erhöhten Risiko für den Hündinnenbesitzer verbunden ist. Deckt der Rüde und ist er fertil? Das weiß man vorher nicht. Einen Plan B gab es auch nicht. Filou brauchte beim ersten Deckakt auch viel Zeit und Geduld; war jedoch voller Eifer, wusste nur nicht, wie er es machen sollte. Es brauchte ein bißchen Aufmunterung und eine liebe und geduldige Hündin, bis er merkte, dass man aufspringen muß um zum Ziel zu kommen. Aber der kleine Kerl war unermüdlch und ließ sich nicht frustrieren. An dieser Stelle nochmal ganz herzlichen Dank für die Gastfreundschaft und Beharrlichkeit von Ingrid, die letztendlich dazu führte, dass bei Filou dann der Groschen gefallen ist.

Zur Schwangerschaft selbst gibt es gar nicht so viel zu erzählen. Sie war ganz normal, am 30. Tag wurden beim Ultraschall mind. 3 Welpen gezählt. Im Laufe der nächsten Wochen hatten wir jedoch das Gefühl, dass es mehr Welpen geben würde, denn Josie wurde doch ziemlich rund und behäbig.

Am 63. Tag, am späten Vormittag, war es dann soweit. Die Geburt selbst verlief ohne Probleme. Innerhalb von drei Stunden waren alle 5 Welpen geboren. Bei Josie sieht nur hinterher das Zimmer aus wie ein Schlachtfeld. Bei manchen Hündinnen geht unheimlich viel Blut und Sabber verloren und sie bleiben nicht in der Wurfkiste, sondern verteilen alles schön im Zimmer (einschl. Welpen). Aber dafür ist die ständige Anwesenheit des Züchters da. Sauber machen, beruhigen, Welpen trockenrubbeln, nasse Tücher wechseln (man muss sie oft mit viel Anstrengung unterm Hintern der Hündin rausziehen), Wasser anbieten, Notizen machen und dazwischen (vor allen Dingen nachts) nicht einschlafen. Auch wenn die Welpen tagsüber kommen, hat man durch die vorangegangenen Nächte mit Wachen ein erhebliches Schlafdefizit.

Um so schöner ist es, wenn zum Schluß so viele schöne und gesunde Welpen mit einer gesunden und glücklichen Mama in der dann sauberen Wurfkiste liegen und alle trinken fleißig. Und das tun sie, denn ihr Gewicht geht steil nach oben und ein paar Tage später waren es schon richtige Speckmäuse 🙂

Bilder von der Familie

Videos:

Gewichtstabelle: