Frühlingsgefühle

Gabriele DippelAllgemein

Die Videos von den Welpen dauern wohl noch bis morgen. Aber heute hat mir Vanessa und Yvonne ein kleines Video von unserem Curlyhengst Dillon (der braune mit den weißen Stiefeln) und seinem Araberfreund gesendet. Die beiden sind glücklich über die neue Weide, den Frühling und das schöne Wetter und es ist eine reine Freude ihnen dabei zuzuschauen.

Dillon wird in ein paar Tagen schon 4 Jahre alt und ist immer noch in unserem Besitz. Wir haben vor kurzem einen Gentest auf PSSM gemacht und er ist N/N, d. h. erbfrei. Der genetische Farbcode ist EeAa und N/TO (Tobianoschecke). Je nach der genetischen Veranlagung der Stute kann er damit Füchse, Braune oder Rappen und Nichtschecken oder Tobianoschecken zeugen. Seine ganze Fellstruktur lässt vermuten, dass er reinerbig für das Curlygen sein könnte. Da es dafür keinen Gentest gibt, würde das nur die Verpaarung mit Glatthaarstuten zeigen. Gangveranlagung zeigt er keine.

Dillon wird zur Zeit vom Boden aus auf seinen späteren Einsatz als Western-/ und Freizeitpferd vorbereitet. Wir sind sehr froh, dass wir Nadine Hewer dafür gewinnen konnten. Sie trainiert alle unsere Pferde mit sehr viel Gefühl und Verstand und selbst Hengst Dillon arbeitet brav mit.

Im Westen nichts Neues

Gabriele DippelAllgemein

Die Filmchen lassen wohl noch auf sich warten.

Vielleicht schlafen wir erst mal eine Runde und es geschieht ein Wunder über Nacht (IT – Studenten sind ja meistens in der Dunkelheit aktiv)   😉

Gute Nacht und süße Träume sagen die beiden Jungs aus dem S4-Wurf.

Und sie kann es doch….

Gabriele DippelAllgemein

wunderschön ausgreifend  t r a b e n!  Aber sie tut es nicht, zumindest nicht im Ausstellungsring. Das kostet sie jedesmal das Vorzüglich. So schade, denn in Kiel hatte sie deswegen nur ein SG1 bekommen. Sie fällt immer in den doofen Passgang. Egal wie schnell oder wie langsam man mit ihr läuft.

Zu Hause im Garten – kein Problem 🙂

Aber was soll’s. Die Hauptsache war der bestandene Wesenstest. Und den hat sie mit Bravour bestanden. Sie war sogar etwas gelangweilt von der ganzen Aufregung um sie herum 😉

Es war eine sehr schöne Ausstellung mit einer sehr freundlichen, netten Landesgruppe. Der Platz war schön (wenn auch etwas schwer zu finden), das Essen toll und günstig und die Stimmung gut. Zum Schluß gab sogar noch einen wunderschönen Pokal und gegen 16.00 Uhr trat mein Mann und Bijoux wieder die 700 km lange Heimreise an.

Wer jetzt auf Fotos von den kleinen Sheltiekindern gewartet hat, kann sich trösten 😉

Ich habe gestern ein paar kleine Filmchen des R4-Wurfes bei ihrer ersten Mahlzeit und bei den ersten Spielversuchen gemacht. Sie werden langsam munter. Meine Versuche mit ihnen „anzubändeln“ werden noch sehr skeptisch gesehen. Die Schwänzchen gehen noch nicht. Aber das wird nicht mehr lange dauern 🙂

Auf den beiden Filmchen mit dem S4-Wurf ist noch nicht so viel los. Sie sind ja auch noch eine Woche jünger.

Ich hoffe, Philipp bekommt heute im Laufe des Tages Zeit, die hochgeladenen Filme auf die entsprechenden Seiten zu stellen. Ein paar „Nachzüglerfotos“ habe ich auch noch gefunden:

R4-Wurf am Schlafen während die Mama im Garten rumläuft

Ebenso die Baby’s vom S4-Wurf 🙂

Während Mama Josie im Garten mit dem mürrischen Kater Armani anbändeln will (Biene hält sich mal schön raus).

Oh nein! Kind über Bord!

Gleich geht’s auf große Fahrt nach Kiel …

Gabriele DippelAllgemein

zur SRA des DCC e.V.. Leider müssen wir in den sauren Apfel beißen und ins 700 km entfernte Kiel auf Ausstellung fahren. Unsere Bijoux braucht eine Verhaltensüberprüfung und wir müssen in Ermangelung näherer Ausstellungen des DCC e.V. so weit fahren. Sie könnte jederzeit läufig werden und wir können nicht auf Möglichkeiten im Sommer warten.

Eigentlich fahren wir in der Trage- und Aufzuchtzeit nicht gerne auf größere Hundetreffen und Ausstellungen. Es besteht immer die Gefahr, dass etwas eingeschleppt wird. Meine Zeit als Tierarzthelferin in einer Tierklinik während des Studiums hat mir viel Leid gezeigt, welches man sich mit ansteckenden Krankheiten holen kann.

Letztes Wochenende Züchtertagung des DCC e.V., dieses Wochenende SRA Kiel beim DCC e.V., nächstes Wochenende Mitgliedsversammlung des 1. SSCD e. V. Süd-West und das vierte Wochenende Vorstandssitzung. So bekommt man einen ganzen Monat rum, ohne die nötigen Arbeiten im Garten oder weiter renovieren zu können.

Die kleine Dorie war auch gemeldet, bleibt nun aber doch zu Hause. Wir müssen uns aufteilen, denn die Welpen sind wichtiger und mein Mann fährt alleine mit Bijoux. Für Dorie gibt es noch genügend Zeit auf Ausstellungen zu gehen. Sie ist gerade erst 9 Monate alt geworden und muss auch noch ein bißchen trainieren.

Nun drücken wir mal die Daumen, dass es wenigstens gut läuft 🙂

 

 

Die Drillinge vom S4-Wurf

Gabriele DippelAllgemein

Eine Woche später, am 06.04.2018 hat unsere Josie ihre ersten Babys bekommen. Sie war sehr aufgeregt und ist auch jetzt noch ganz besorgt um ihre Kinder. Nimmt man eins zum Wiegen etc. kurz weg, will sie es sofort wiederhaben.
Geboren wurden sogar 4 Welpen. Eine schöne tricolour Hündin wog bei der Geburt leider nur 90g. Sie hat es trotz aller Unterstützung nicht geschafft und ist am 2. Tag einfach friedlich und ruhig eingeschlafen. Wir waren alle sehr traurig, aber vermutlich war sie nicht ausgereift genug. Die restlichen drei, zwei tricolour Jungen und ein blue-merle Mädchen, nehmen prima zu und sind mittlerweile richtig kleine Speckmäuse 🙂

Hündin blue-merle

Rüde 1 tricolour

Rüde 2 tricolour

Unsere Sheltiekinder aus dem R4 Wurf stellen sich vor

admindippelAllgemein

Eeeendlich geht es weiter! Wir haben seit letztem Wochenende einen neuen Rechner (an den ich mich noch gewöhnen muss) und so nach und nach sind die Daten vom alten Rechner gerettet. Philipp’s Semester ist endgültig abgeschlossen und er findet hoffentlich auch wieder etwas mehr Zeit für die Weiterentwicklung der Homepage.
In der Zwischenzeit sind unsere beiden Sheltiewürfe geboren und zwei und eine Woche alt. Da das Einrichten der speziellen Seiten noch ein wenig Aufwand erfordert, wir aber ständig nach Fotos gefragt werden, möchten wir schon vorab an dieser Stelle ein paar Bilder einstellen. Es geht allen Welpen sehr gut und sie nehmen prima an Gewicht zu. Eine Baustelle und Wermutstropfen gibt es aber immer noch: das Objektiv für die Nahaufnahmen unserer Kamera ist auch defekt. Die Reparaturversuche haben nicht gefruchtet und vorerst sind die Fotos leider etwas unscharf. Ein neues Objektiv muss wohl auch noch her.

Jetzt aber zu dem eigentlich Interessanten, unsere Sheltiekinder:
Image
R4-Wurf, geb. 31.03.2018, (2,1) tricolour) und (0,1) blue-merle
v. l. n. r. Hündin tricolour, Rüde 1 tricolour, Rüde 2 tricolour, Hündin blue-merle
Unsere Biene hat mir dieses Jahr ein großes Geburtstagsgeschenk gemacht. In der Nacht vom 30.03. auf den 31.03.2018 brachte sie ganz unkompliziert ihre 4 hübschen Kinder auf die Welt. Entsprechend unausgeschlafen habe ich dann meinen Geburtstag gefeiert 😉
Die Kleinen entwickeln sich prächtig und machen schon langsam die Äuglein auf. Auch die Haare werden schon ein wenig puschelig. Sie sind sehr ruhig und zufrieden und verbringen noch den ganzen Tag mit schlafen und trinken.
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf
  • R4 Wurf

Die Kleinen vom Q4-Wurf wünschen Philipp alles Gute zum Geburtstag

Gabriele DippelAllgemein

Einen schönen 3. Advent und unserem Philipp alles Gute zu seinem 24. Geburtstag wünschen die Kleinen vom Q4-Wurf. Beim „Saubermachentoben“ im Wohnzimmer sind ein paar wenige Fotos entstanden. Leider ist es draußen so duster, dass die Bilder immer so dunkel erscheinen. Da hilft auch keine große Terassentür, die eigentlich viel Licht hereinlässt. Hoffentlich wird das Wetter im Laufe der Woche mal wieder schöner und sonniger.

„Ich“ bin das Baby – holt mich hier raus!

Gabriele DippelAllgemein

Heute muss ich, das Sheltiekind, mal ein ernstes Wörtchen reden.
Diese blöde, kleine Colliebande macht mir meine Kindheit zur Hölle! Kann die nicht jemand komplett abholen kommen? Oder m i c h hier raus retten? Ich bin doch viel süßer als diese Mobbingbande!

Nicht genug, dass ich wegen denen ständig hinter Gittern hocken muss (zum eigenen Schutz sagt Frauchen):

Da spiele ich an meinem 6. (Wochen)geburtstag ganz ruhig und friedlich mit meiner Lieblingsmaus und denke an nichts Böses (obwohl, beachtet mal mein rechtes, malträtiertes Ohr; das kommt auch nicht von alleine! Und mein Schwänzchen ist nur so lange, weil da immer dran gezogen wird 🙁 )

Als plötzlich nach einem ganz kurzen, unaufmerksamen Augenblick mein Mäuschen verschwunden ist 😮
Zum Glück hat die Überwachungskamera alles festgehalten:

Da! Das ist der Dieb bzw. die Diebin!
Sie hat das Mäuschen durch die Gitterstäbe gezogen und entführt.
Was dann passiert, ist grauenhaft! Sie haben ihr Opfer im Teamwork total durchgenudelt und zum Schluß auch noch durch die Pisse geschleift und drin liegen lassen:

Alle haben mitgemacht. Und hatten auch noch ihren Spaß dabei 😮
Dabei war ihnen vorher erst ein Wildschwein zum Opfer gefallen. Das haben sie ständig am Schwanz durch die Gegend geschleift und sich drum gezankt:

Könnt Ihr sehen, wie schlimm sie meiner Maus mitgespielt haben?
Aber alle finden diese Colliechen soooo süß!

Frauchen ist so verblendet und verzückt von dieser Bande, dass sie denen dauern mit der Kamera hinterherläuft, in der Hoffung auf „schöne“ Bilder.
Die hat sie auch schon alle in die entsprechenden Galerien eingebaut:

Viele Bilder und ein verletztes Auge

Gabriele DippelAllgemein

Ein Unfall mit einer Verletzung am Auge mit Bindehautriss machte die Arbeit am Computer in der letzten Woche leider unmöglich. Auch jetzt ist es immer noch sehr schmerzhaft und beschwerlich, doch mit fleißiger Studentenhilfe wenigstens möglich 🙂

Heute haben wir die Namen der Babys festgelegt und die Seiten vervollständigt. Es kamen auch eine Menge neuer Bilder und Filme dazu, die sich die ganze Zeit noch auf der Kamera und Handy befanden.

Die Kleinen wachsen unaufhörlich und werden immer geschickter und munterer. Sie möchten schon die meiste Zeit in den Garten und im gesamten Wohnzimmer herumlaufen. Ihre Mama sehen sie nur noch selten, denn die hat langsam keine Lust mehr auf Kinderkram und weiß sie bei uns in guten Händen.

Bis auf 2 Rüden sind bei den Kurzhaarcollies alle vergeben. Bei einer zobelfarbenen Hündin sind wir noch am überlegen. Eigentlich haben wir z. Zt. genügend Hunde und wollten ursprünglich ja keine behalten. Aber wie es immer so ist – man verliebt sich und dann wird es schwer.

Der kleine Sheltierüde ist ganz bezaubernd. Er möchte immer mit den großen Collies zusammen fressen und spielen. Aber der Alters- und Größenunterschied ist doch zu erheblich. Wenigstens lassen wir ihn so oft es geht mitfressen. Man muss allerdings dabeibleiben, denn allzuschnell wird er als Spielzeug gesehen und man muss ihn vor den Großen retten. Er ist ein ganz verspielter und lustiger kleiner Kerl, der noch sein zukünftiges Zuhause sucht.

Es geht weiter – Neue Fotos von den Kurzhaarcollies und dem Sheltiekind

Gabriele DippelAllgemein

Nachdem viele es bedauert haben, dass ich nichts mehr in den News schreiben würde, habe ich mich jetzt doch mal wieder zusammengerauft und auf den Hosenboden gesetzt.

Es ist vermutlich auch viel einfacher, die neuen Fotos des Sheltiekindes aus dem P4 Wurf und der Colliekinder aus dem C-Wurf zu entdecken, wenn sie hier angekündigt werden.


Die 4te Hündin aus dem Colliewurf trägt sich wohl mit ernsthaften Selbstmordabsichten…

Aber auch der kleine Sheltiebub ist ein wenig lebensmüde. Er wollte heute unbedingt zum ersten Mal „richtiges“ Essen bei den Colliekindern mitessen. Zum Glück hatten die nicht viel Hunger. Ansonsten hätten sie sich bestimmt über eine kleine „Frischfleischeinlage mit Sheltiegeschmack“ gefreut.

Aber die anschließende Dusche musste er dennoch über sich ergehen lassen…

Die wollen mich doch nicht etwa baden ?!!!

Rüde 3 mit 4 Wochen

 

 

 

 

 

 

Hündin 2 hat süße Träume

 

Hündin 3 und Rüde 2 mit 4 Wochen

 

Wir sind 4 Wochen alt und die Wohnung erkunden macht müde

 

Nach dem Toben eingeschlafen

 

Hündin 2


Hündin 2 4 Wochen alt


Hündin 2 mit 4 Wochen


Rüde 1 auf der Pirsch


Sheltiekind mit Hündin 4 und 1 beim Essen

Kuscheln mit Mama Runi


Rüde 2 mit 4 Wochen


Die beiden Zobelhündinnen links, dann Tricolourrüde 3, Hündin 1 und Rüde 4


Mama Runi ist die Beste


Wenn bloß nicht immer dieses lästige Putzen wäre


Aber man kann so schön auf ihr rumkrabbeln


Hündin 2, Rüde 4 und Rüde 3


Hündin 3 mit 4 Wochen


Hündin 3 mit 4 Wochen


Sheltiekind lässt sich nicht beeindrucken